Wie kommt der Honig ins Glas?

AWO Kreisverband Kiel e.V.
Kiel-Mettenhof

Die Bienen vom AWO Kinder- und Jugendbauernhof in Kiel-Mettenhof waren flei├čig! Wie kommt der Honig ins Glas? ­čŹ»

Die Kieler AWO Bienen waren flei├čig ­čÉŁ Im Kieler Stadtteile Mettenhof befindet sich der AWO Kinder- und Jugendbauernhof! Es handelt sich dabei um eine offene p├Ądagogische Einrichtung f├╝r Kinder und Jugendliche nach d├Ąnischem Vorbild und ist in dieser Form einmalig in Schleswig-Holstein.

Neben des p├Ądagogischen Alltags, steht nat├╝rlich die Pflege und Versorgung der gro├čen und kleinen Tiere des Hofes, inklusive unserer Bienen ­čÉŁ im Mittelpunkt! Jedes Jahr, am Ende des Sommers steht die gro├če, gemeinsame mit den Kindern, durchgef├╝hrte Honigernte auf dem Programm.

Die Honigwaben sind nun gut gef├╝llt und werden aus dem Bienenstock entnommen und sofort geschleudert. Wabe f├╝r Wabe gibt nun das fl├╝ssige Gold ab. Die Sammelbeh├Ąlter f├╝llen sich mit dem reinen naturbelassenen #Honig .Durch Sieben werden Verunreinigungen entfernt. Die Konsistenz des Honigs h├Ąngt von der weiteren Behandlung ab. Unser AWO Bl├╝tenhonig kristallisiert nach ein paar Tagen bereits aus und ist dann ein fein cremiger Bl├╝tenhonig mit einen wundervollen Geschmack. ­čŹ» unsere Bienen leben in einer gesch├╝tzten naturbelassenen Umgebung.

Der AWO Kinder- und Jugendbauernhof leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Bienenschutz, Erhalt der Artenvielfalt Und unseres ├ľkosystems. Honig galt bereits in der Steinzeit (12000 Jahre vor unserer Zeitrechnung) als Nahrungsmittel und auch im alten ├ägypten war das Bienenerzeugnis als Nahrungsmittel beliebt. Die Welthungerhilfe hat im Rahmen der UN Millenniumsziele die Bienenhaltung in Tadschikistan gef├Ârdert. Arme Familien konnten so durch die Bienenhaltung Nahrungsmittel f├╝r den Eigenbedarf produzieren und gleichzeitig durch den Weiterverkauf Geld verdienen. So besteht die M├Âglichkeit aus eigener Kraft die Lebensbedingungen zu verbessern.

Wir als AWO unterst├╝tzen die #agenda2030 mit ihren 17 Zielen f├╝r nachhaltige Entwicklung und tragen mit unserer Arbeit zum sozialen und ├Âkologischen Wandel bei.┬á